Bilder und Kommentare zu Bahn- und anderen Themen


Varia


aktuellste Nachricht


2.5.2009
Am Gartenbahntreff in Freienbach habe ich am Stand von Daniel Schneider gefüllte Säcke entdeckt, die sich gut als Kohlesäcke für die Brawa-Lok eignen. Ihre Grösse von ca. 20x35x15 mm entspricht den Vorbildsäcken besser als die Exemplare von Brawa (25x50x20 mm).
Die Produkte von Daniel Schneider führt Digitoys im Angebot. Ein Sack kostet 2 Franken. Im Bild rechts ist der Tender mit 24 Säcken beladen. Ein weiterer Sack und ein Kohlesack von Brawa stehen zum Vergleichen daneben.
Für ein perfektes Aussehen als Kohlevorrat müssten die Säcke weniger prall gefüllt sein. Ausserdem gehörten noch ein paar leere Säcke dazu.
8.5.2010
Zu meiner Überraschung liess sich heute bei Neule ein komplettes Modell des allerneusten 3-teiligen RhB-Triebzugs "Allegra" bestellen. Vom Zug waren zwei Prototypen des Mittelwagens zu sehen. Die Fahrzeuge werden teils aus UV-geschützten Polystyrol-Platten, teils aus Formteilen aufgebaut. Die Elektronik werde von Dietz geliefert. Höchstwahrscheinlich kommt der "Allegra" analog zu den Kunden. Der Hersteller ist Steiner Kunststofftechnik AG in CH-Zug. Der Vorbestellpreis ist mit 2900 Franken vergleichsweise moderat. Die Auslieferung wird im Dezember 2010 sein ("garantiert", sagt Herr Steiner).
21.9.2010
Das Allegra-Modell von Neule/Steiner drehte am letzten Wochenende in Pontresina seine ersten Runden. Noch fehlten zu viele Details, um sich ein Urteil über das endgültige Aussehen und die Vorbildtreue zu bilden.
Zum Vergleich ein Bild des Triebkopfs aus ähnlicher Perspektive wie oben.
21.12.2011
Nach der Verzögerung durch den Konkurs der Firma "Steiner Kunststofftechnik" präsentiert sich der Allegra-Prototyp ein gutes Jahr später erneut. Es ist ein solide verarbeitetes, stattliches Modell mit beachtenswerten Details geworden. Noch möchte Herr Neuweiler ein paar Unstimmigkeiten verbessern.
Die Seitenwände sind mit einer farbig bedruckten Folie sauber beklebt. Umrisse von Türen und Schaltkästen sind deshalb nicht graviert dargestellt. Das muss man mögen. Vgl. Bild.
Ab etwa Mai / Juni 2012 könne man mit den ersten Serien-Allegras rechnen. Der Zug wird in Handarbeit in kleinen Serien produziert werden.
22.12.2011
Zum Vergleich ein Wagenübergang und die Gravur eines Apparatekastens beim Original.
21.1.2012
Jetzt ist es schriftlich belegt: Der Allegra kostet 4980 CHF inkl. Zimo-Decoder und Däppen-Sound und wird nur produziert, wenn 30 Vorbestellungen vorliegen.
Ich bleibe bei meiner Vorbestellung.
15.1.2013
Mein Zug wurde am 12. Januar ausgeliefert. Beschreibung und Fotos sind auf der Modell-Seite zu finden.
Von nun an sollen monatlich etwa 3 Züge folgen. Bei einer Auflage von 30 Stück werden demnach die letzten Züge spätestens im September 2013 die Kunden erreichen.
16.6.2013
Ein weiterer Allegra auf Jungfernfahrt in Avers am Bach bei Bruno Pedrini auf 1970 m.ü.M.
15.7.2013
Seit heute sind die Fahrzielanzeigen über den Frontscheiben beleuchtet. Neule hat bereits mit einer transparenten Anzeige vorgesorgt. Man muss dahinter noch eine LED einbauen und für eine möglichst gleichmässige Lichtverteilung sorgen.
1.8.2013
Ein passender Plexiglasstreifen von 4 - 5 mm Dicke hinter der Anzeige dient als Lichtleiter. Die SMD-LED steckt in einem Loch in der Mitte des Streifens. Am Grund des Lochs verhindert ein rundes, schwarzes Plastikscheibchen, dass die LED direkt nach vorne strahlen kann. Nach hinten muss der Plexiglasstreifen gut abgedeckt werden, sonst strahlt das Licht zu stark in den Führerstand, wie auf dem Bild vom 15.7.2013 zu sehen ist.
10.8.13: Gemäss Dietz kann man hier Gleisspannung abzapfen.
8.8.2013
Nun sind auch die zweiten Schienenräumer hergestellt, montiert und justiert. Vgl. Modell-Seite.
9.8.2013
Die Triebwagendächer sind nun, wie das Dach des Mittelwagens, zusätzlich in der Mitte fixiert. Die Wärme der Sonne wölbte die Dächer unschön nach oben. Die Schraube hält im Aluträger der Lichtleiste, die direkt unter dem Dach verläuft.
4.1.2014
Weiteres Detail-Tuning: Dachtritte aus einem Riffelblechstreifen gebogen und mit Sekundenkleber befestigt.
17.2.2015
Nach zwei Jahren erste kleine Schäden. Die Bremsschläuche müssen ersetzt werden.
Von Distrelec.ch habe ich mir die schwarze Litze Querschnitt 1 mm², Isolation 1.9 mm, Art.-Nr. 511547 beschafft. Preis ca. 0.90 Fr./m + hohe Versandkosten(!). Die Litzendrähte habe ich nicht herausgezogen. Länge pro Schlauch ca. 42 mm.
10.12.2015
Kaum ausgeliefert, wird im Cadosch-Forum ohne Details und Quellenangabe von "mindestens" einer Mallet mit "Lagerschaden" berichtet. Solch dünne Faktenlage erlaubt keine Rückschlusse auf das betroffene Lager. Es gilt die Unschuldsvermutung...
Von einem Maleur will ich trotzdem berichten. Ein bisschen zu viel Druck auf die hintere Kupplung, und schwupps fällt sie samt Haltewinkel vom Rahmen. Die Begutachtung des Schadens zeigt, dass kaum Lot unter dem Winkel war. Wieder anlöten, unmöglich bei so viel kalter Messingmasse rundherum. Schrauben ist keine Alternative, weil der Puffer dem Gewindeschneider den Zugang verwehrt. Dann halt kleben mit dem Cyanacrylat-Klebstoff TURBO V15, verstärkt mit TURBO Mineralischer Füllstoff. Dieses Gespann war schon oft der einzige Ausweg.

top / home

Letzte Aktualisierung: 11.12.2015